BND belauscht Internetverkehr von 25 Internet-Providern

Internet, Medien, MeinungenKommentieren

[Medien] Der Bundesnachrichtendienst (BND) soll seit mindestens zwei Jahren den Internetverkehr von 25 Internet-Providern belauschen. Der Datenknoten DE-CIX in Frankfurt soll dafür vom BND angezapft sein.

Laut dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ soll die Grundlage eine Anordnung zur „Beschränkung des Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnisses“ von Bundeskanzleramt und Bundesinnenministerium sein.

Betroffen sollen die Unternehmen 1&1, Freenet, Strato, QSC, Lambdanet und Plusserver sein. Von Deutsche Telekom, Vodafon und NetCologne ist bisher nichts zu lesen, wobei die Zahl von 25 Internet-Providern nicht nachvollziehbar ist – so Viele gibt in Deutschland auch wieder nicht, die für den BND interessant sein könnten!

Mehr dazu in der aktuellen Papier-Ausgabe vom Spiegel und bald auf allen Medienkanäle im Netz.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden