Commandments by Google AdSense

InternetKommentieren

Mit Google AdSense hat jeder Publisher mal Ärger in seinem Leben als Seitenbetreiber. Um die Gefahr von Ärger zu vermeiden gibt es die „Gebote“ der Religion „AdSense“:

  • Klicke nie auf deine eigenen Anzeigen
  • Fordere keinen dazu auf deine Anzeigen anzuklicken
  • Nehme nie an einem Programm teil, dass dir verspricht, dass Leute auf deine Anzeigen klicken wenn du auf ihre Anzeigen klickst
  • Erzähle nicht all deinen Freunden über deine Seiten
  • Tausche nie AdSense Codes mit anderen oder Programmen
  • Kaufe und/oder verwende niemals sogenannte „AdSense ready sites“
  • Deine Seite sollte nie nur aus Anzeigen bestehen
  • Kopiere/stehle nie Content von anderen ohne deren Erlaubnis
  • Lasse nicht zu, dass Malware auf deinem Server installiert wird. Gleiches gilt für deinen Computer.
    Verwende nie „Adsense Click Tracking“ JavaScripts
  • Unterbinde, dass sich verschiedene Menschen beim Account einloggen können
  • Melde dich nicht über einen Anonymenproxy an
  • Hacke dich nicht in das System und schalte AdSense Anzeigen im rohen XML
  • Spiele nicht mit den iframes in denen die Anzeigen angezeigt werden
  • Versuche nicht das Cross-Domain Scriptin Limit durch einen Proxy zu umgehen

via GoogleWatchBlog

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. KRiZZi sagt:

    – höre umgehend auf zu atmen
    – gehe in das Gefängnis, geht nicht über Los
    – habe keinen Gott neben Google
    – u.s.w.

    Weia…

Trackbacks und Pingbacks:



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden