Immer Mobil im Internet – Der FONIC Surf-Stick

InternetKommentieren

Fonic - Das ist die WahrheitJederzeit unterwegs im Internet surfen liegt im Trend. Egal wo man hingeht, irgendwie hat man das Gefühl, Menschen surfen im Internet. Hot-Spots oder freie WLAN-Zugänge sind allerorts begehrt und die Fragen: Bist du unterwegs auch online? Twitterst mir aus der Bahn, wann du ankommst? Gehört heute einfach zum Alltag. Morgen und Abends im Berufsverkehr in der Bahn, sieht man immer mehr Menschen die ihren Laptop oder Netbook dabeihaben und auf der Reise nach Hause mal eben kurz bei eBay ein „Auto“ ersteigern oder ihren nächsten Urlaub in Rio buchen. Andere wiederum lesen aktuelle Nachrichten auf ihren tragbaren Computern oder schreiben einen Blogbeitrag, wie diesen hier.

Das richtige Angebot um immer mobil zu sein: das FONIC Surf-Stick Startpaket

Das Startpaket ist für den Kunden interessant, die Volumen- und Zeit-Tarife nicht wollen, sondern eine kalkulierbaren Kostenpauschale vorziehen. Mit dem Prepaid FRONIC USB SURF-Stick kostet dich das mobile Internet nur 2,50 Euro am Tag und du kannst 24 Stunden soviel im Internet surfen, wie du es willst, ohne die Zeit oder dein Daten-Volumen zu beachten. Dabei kannst du entscheiden, welche Tage du mobil online sein willst und so auch deine Kosten abschätzen, was dich der mobile Spaß kostet.

Technisch surfst du mit HSDPA (bis 3,6 Mbit/s), UMTS, EDGE und GPRS. Das Beste daran, du hast keine Vertragsbindung, keine Grundgebühr und auch keinen Mindestumsatz. Du bist der Chef und kannst bestimmen, wann du Geld für mobiles Internet ausgeben möchtest.

Das Startpaket kostet ab sofort nur noch 79,95 EUR. Enthalten sind dabei der USB-Surf-Stick mit selbst installierender Software, ein USB-Kabel und die SIM-Karte. Im Preis des Startpaket sind 5 Tage mobiles Internet-Nutzung enthalten. Weitere Vorteile findet du bei FONIC.

Installation des FONIC Surf-Stick

Egal ob erfahrene oder unerfahrene Computernutzer, die Installation des FONIC USB Surf-Stick ist sehr einfach und schnell zu bewerkstelligen, ohne diverse Vorkenntnisse. Einen Einblick, von der einfachen Installation, kann man anhand dieses Video bei YouTube erlangen.

Wer von Fonic überzeugt ist, kann sich auch deren neuen Mobilfunk-Tarife ansehen. In Europa, in die USA und nach Kanada für 9 Cent die Minute – ein besseres Angebot gibt es nicht! Gespräche vom FONIC-Handy ins europäische, US-amerikanische und kanadische Festnetz also für 9 Cent die Minute statt der bisherigen 99 Cent. Mehr Informationen zu den neuen Mobilfunk-Tarifen gibt es bei FONIC.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. Christoph sagt:

    Ich benutze den zwar auch, aber so perfekt ist er dann doch nicht. Die Netzabdeckung ist – grade in Regionalzügen – alles andere als perfekt.
    Selbst unter Windows gibt es manchmal Probleme damit, dass der Stick richtig erkannt wird, von Linux ganz zu schweigen (dieser Stick ist ein sehr seltsames Stück Hardware, das sich mal als CD-Rom-Laufwerk, mal als USB-Stick, und mal als Modem ausgibt).
    Aber ja, das sind alles kleine Probleme. Ansonsten ist er eigentlich ganz gut. Bisher kann ich mich jedenfalls nicht beklagen, für Gelegenheitssurfer wohl der beste Tarif.

  2. Marko (dericy) sagt:

    Mag knausrig klingen, aber würde der Stick 49,95 € kosten, würde ich ihn mir zulegen.

    Ansonsten sind 2,50 € für 24h echt fair.

  3. Martin sagt:

    @Marko: Gebe dir recht. Eigentlich dürfte der Stick nicht mehr kosten, als ein Handy ohne Sim-Lock.

    @Christoph: Die Netzabdeckung in München und Umgebung kann ich nicht abschätzen, außer München – Benediktbeuern. Da gibt es ab Starnberg auch kaum noch gutes Netz.

    Im Rheinland sieht es wegen der Netzabdeckung vielfach besser aus, was sicher daran liegt, dass hier mehr potenzielle Kunden leben.

    Ich selber habe keinen eigenen Stick – nur leihe ich mir Einen des öfteren aus.

  4. Richard sagt:

    2,50€/24h – Unnötig teuer, nichts für die Studenten oä.

    Rechnung: 2,50 € * 366 d = 915 €
    Meine Festnetz-DSL-Kosten belaufen sich auf knapp 280 € pro Jahr… Also soviel ist mir die Mobilität auch nicht wert.

  5. Christoph sagt:

    @richard: naja… wenn man es wirklich ausschließlich verwenden will, dann sollte man sich vielleicht ne flatrate zulegen. die ist dann nur wenig teuerer als das fonic-dings. der fonic-tarif ist was für gelegenheitssurfer.

  6. Martin sagt:

    @Richard: Klar gebe dir Recht, für Studis ist Das viel zu teuer. Es geht ja auch bei diesem Angebot um Gelegenheitssurfer die unterwegs sind und nicht um uns Studis, die eine quasi Standleitung brauchen 😉

  7. Marko (dericy) sagt:

    Ja, die Netzabdeckung. Ich bin meistens auf der Strecke Chemnitz->Leipzig->Belrin->Stralsund und Berlin->Hamburg unterwegs. Dabei nutze ich mein HTC Touch 3G um im Internet zu Surfen, Feeds zu lesen usw.

    Aber dauuernd bricht die Verbindung ab, weil kein Netz vorhanden ist.

    Gut, warum sollten die Provider auch mitten in der Prärie einen UMTS-Mast aufstellen. Es gibt zwar in den ICEs der Deutschen Bahn auch Hotspots – aber auch nur auf Strecken, die ich nicht nutze.. (Hamburg – Hanover -München)

  8. Richard sagt:

    jop, so ne mobile Standleitung hätte da schon ihre Reize 😉
    Ich muss sagen, dass ich sehr oft und lange im Netz bin, meistens von Zuhause oder in der Mittagspause im Betrieb. Ich jedenfalls kann auch ne Stunde warten, um an den nächsten Rechner zu gehen um etwas zu recherchieren oä. 😉

  9. Torsten sagt:

    Für Studenten, etc. bietet sich doch evtl. die Tchibo-Flat an. 20€ pro Monat und Drosselung erst bei 10GB. Da kann man eigentlich nicht meckern.

Trackbacks und Pingbacks:



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden