Microsoft zahlt 200 Millionen US-Dollar für VPN-Patente

WirtschaftKommentieren

Microsoft zahlt mal wieder. Microsoft hat den Patentstreit mit VirnetX außergerichtlich beigelegt, und darf die beanstandeten Patente (VPN-Technologien) nun weiternutzen, als Nutzungsrecht. Dafür hat Microsoft 200 Mio. US-Dollar bezahlen müssen, umgerechten ca. 150 Euro (je nach aktuellen Kurs) und ist damit wieder einmal mit blauen Augen davon gekommen.

via heise

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInShare on XingShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. Sven sagt:

    Dann würde ich es in Euro bezahlen, da spart man ja ein paar Millionen 😉 Aber ich bin mir sicher du hast nur ein Wort vergessen 😉

Trackbacks und Pingbacks:



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden