Bundesagentur bestellt Game-Computer für alle

Meinungen, WirtschaftKommentieren

Die Bundesagentur für Arbeit vergibt einen Großauftrag zum Kauf von bis zu 170.000 Computer. Eigentlich nichts besonderes bei großen Einrichtungen unseres Landes. Viel interessanter sind dann die Spezifikationen, die die neuen Computer erfüllen müssen: Intel-CPU, 8-fach USB und sogar 4 GB Speicher – tja Windows XP ist schon einmal gestrichen.

Nachdem ich den Artikel bei Spiegel Online gelesen habe, frage ich mich: Was muss ein Office-Rechner leisten? Mein täglich genutzter Computer zum Bloggen, ein AMD 2400+ aus dem Jahre 2003, kann alle Anforderungen eines Office-Computers und darüber hinaus erfüllen. Gut, ich habe eine  neue Festplatte, andere Grafikkarte und einen DVD-Brenner in meinen Blogger-Computer eingebaut bzw. ausgetauscht, seit 2003. Aber, alle aktuellen Möglichkeiten und Anforderungen  lassen sich erfüllen, die heute gefordert werden!

Wenn ich darüber weiter nachdenke, dann muss die verwendete Software der BA wohl für die Hardware-Anforderungen verantwortlich sein!?! Denn sonst bitte, kann mit keiner Erzählen warum er einen Game-Computer im Büro braucht!

Vielleicht will die BA gerne guter Gunde bei Microsoft werden und alle Computer auf Windows Vista umstellen? Keine Ahnung! Windows 7 gibt es noch nicht 😉 .

Linux – ein Thema für die BA?

Gut, es kann ja auch sein, dass den Mitarbeitern der BA einfach zu langweilig ist, oder noch schlimmer – die  Mitarbeiter spielen Killerspiele, weil sie ihre Kunden hassen!?! Wann gibt es den ersten Amokläufer bei der BA…???

Nein, im Ernst – kann sich Ulla aus A. bitte nochmal den Wagen klauen lassen – darüber kann ich dann noch lachen 😉 .



Dimito.de per RSS-Feed


Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2019 by | Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden