Facebook macht Verluste statt Gewinne

WirtschaftKommentieren

Die ersten Quartalszahlen von Facebook, nach dem Börsengang, sind ein großer Verlust und damit kein erhoffter Gewinn für das Unternehmen, welches Analysten einmal mit 100 Milliarden US-Dollar bewerteten.

Facebook macht Verluste statt Gewinne

Im ersten Quartal verlor das neue börsennotiertes Unternehmen 157 Millionen US-Dollar, dabei waren es im Vorjahr noch satte 240 Millionen. Hinzu war der Umsatz für dieses Quartal 1,2 Milliarden US-Dollar, welches eine Steigerung von 32 Prozent darstellt.

Die Werbeeinnahmen sind um 28 Prozent auf 992 Millionen US-Dollar gestiegen. Interessant ist der Wert für die Bilanz-Position “Kasse”. Hier befinden sich 10,2 Milliarden US-Dollar, wobei alleine 6,8 davon aus dem Börsengang herstammt.

Für die Zukunft muss Facebook beweisen, dass es das Geld wert ist, welches Investoren beim Börsengang investiert haben. Wenn man bedenkt, dass Facebook einmal für 100 Milliarden US-Dollar bewertet wurde, dann ist der Verlauf der Geschäftszahlen der ersten Zeit als börsennotiertes Unternehmen sehr schlecht!

via ftd + tagesschau



Dimito.de per RSS-Feed


Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2019 by | Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden