Service Pack 3 RC1 für Windows XP

Computer / Hardware, WindowsKommentieren

Soweit scheint Microsoft mit dem Service Pack 3 für Windows XP Systeme gekommen zu sein. Laut Heise steht der erste Release Candidat, des heiß erwarteten dritten Service Pack, den ausgewählten Entwicklern zur Verfügung.

Das 340 MB große Service Pack 3 soll alle bisherigen Update und Patches für alle Windows XP 32Bit Systeme enthalten und einige Neuerungen mitbringen. Neu ist die Network Access Protection (NAP), die im Zusammenspiel mit einem Server 2008 etwa nur dann den Zugang ins lokale Netz erlaubt, wenn er von einem PC mit Windows auf dem aktuellen Patchlevel erfolgt. Dies soll schon von Windows Vista bekannt sein. Dies müsste heißen, wenn der eine Rechner nicht auf dem neustem Stand der Sicherheit ist, kann der andere Rechner nicht darauf zugreifen oder so ähnlich? Ich frag mich zwar, wer im Home-Netzwerk soviel Sicherheit braucht, wenn er nur zwei Rechner miteinander kommunizieren lassen will, aber sicher in größeren Netzwerken mit einem Server, ist diese Funktion gegebenfalls angebracht.

Weiter ist bei Heise zu lesen: “Als Erscheinungstermin der finalen Version peilt Microsoft das erste Halbjahr 2008 an. Es soll das letzte Service Pack für Windows XP sein. Patches für von Microsoft als sicherheitskritisch eingestufte Probleme sollen aber noch bis mindestens bis 2014 kostenlos verfügbar sein.”

Dann kann ich auf Vista verzichten und überspringen, denn ist schon komisch dass man einen drei Jahre alten HP Laser nicht unter Vista installieren kann, weil es keine passende Treiber gibt. Von Grafikkarten nicht zu reden 😉



Dimito.de per RSS-Feed


Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2019 by | Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden