Auch Kinder mögen Sex und Porn im Internet

InternetKommentieren

Youtube, Google, Facebook, MySpace, Sex und Porn suchen Kinder im Internet, wenn es nach einer Suchdienst-Auswertung vom Kinderschutz-System OnlineFamily.Norton geht. Demnach sind Kinder und Jugendliche nicht weit entfernt, von dem Suchverhalten im Internet von Erwachsenen bzw. ihren Eltern.

Nach Zahlen des Sicherheitsdienstleisters Symantec, der rund 3,5 Millionen Suchanfragen ausgewertet haben will – zwischen Februar und Juni 2009 in den USA, müssen sich Eltern anscheinend Sorgen um ihren Nachwuchs machen, ob sie nicht gesellschaftlich verrohen oder einfach nach besseren Aufklärung streben, die ihre Eltern ihnen nicht geben.

Was ich gerne bei dieser Untersuchung hinterfragen würde, ob wirklich Kinder an den Computern saßen, wo das Kinderschutz-System aktive war. Anderseits bedeutet Kinder – vom Alter her, nicht gleich Kinder! Wenn man die Ergebnisse betrachtet, kommen Helden der Jugend (Harry Potter) erst weit auf den hinteren Plätzen der Top 100 von Suchbegriffen. Interessant dabei auch, dass Michael Jackson auf dem 8. Platz ist – dabei wäre die Frage, ob er überhaupt vor seinem Tod als Suchbegriff aufgefallen ist?

Die Auswertung der Untersuchung kann man bei Symantec bzw. Norten nachlesen.



Dimito.de per RSS-Feed


Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2019 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden