Audacity 2.2 – Neue Oberfläche für den freien Audio-Editor

Linux / Ubuntu, Open Source, WindowsKommentieren

Audacity 2.2 - Neue Oberfläche für den freien Audio-EditorDer bekannte Audio-Editor Audacity ist in neuer Version verfügbar. Als Neuerung besitzt Audacity eine neue flexible Oberfläche, die sich komfortabel an die Situation auf dem Computer-Desktop anpassen lässt. Das “Custom Theme” ist eines von vier neuen Oberflächen vom Audio-Editor.

Eine neue Menüstruktur soll für mehr Übersicht sorgen. Die wichtigsten Funktionen sind in einem Hauptmenü zusammengefasst und weniger Wichtige in Untermenüs – mit der Folge eines kleineren Hauptmenüs, im Vergleich der vorherigen Versionen von Audacity. Die Funktion der vordefinierten Aufnahme hat sich geändert. Anstatt einen neuen Track automatisch bei einer Aufnahme zu erstellen, hängt Audacity diese nun an das Ende eines gewählten Tracks an. Der alte Aufnahme-Modus ist selbstverständlich weiterhin vorhanden im Programm.

Audacity 2.2 - Screenshot

Nicht hat sich daran geändert, dass mit der Installation unter Windows einfach ist, als unter Linux. Unter Linux muss das eine oder andere Programm nachinstalliert werden – Stichwort “out-of-the-box”. Bei einer Windows Installation kann der unerfahrene Nutzer direkt loslegen und Midi-Dateien importieren und editieren.

Audacity ist für Windows, MacOS und Linux kostenlos erhältlich.



Dimito.de per RSS-Feed

Kommentare:

  1. struppi sagt:

    Wie installiert du das denn unter Linux? Ohne einen Paketmanager?

Trackbacks und Pingbacks:



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2018 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden