Vom Eindruck kopiert zu werden von anderen Bloggern

Internet, MeinungenKommentieren

Seit drei Jahren bin ich nun Blogger. Habe einige Veränderungen in der Szene miterleben dürfen, besonders die aggressive Überflutung von selbsternannten SEOlern und die Meinenden, man könnte mit Blogs viel Geld verdienen.

Eine weiter Veränderung in der Szene sind die Blogger, oder “Möchtegern Blogger”, die gerne andere Blogs im Inhalt kopieren und so tuhen, als wäre ihnen der Einfall mal kurz in den Gedanken gekommen. Sicherlich es gibt Themen (Asus EeePC, einen Uri Geller usw.), die bekommt man massenhaft vorgekaut von anderen Bloggern. Aber manchmal bekommt man doch den Eindruck, wieso schreibt ein Blogger ausgerechnet über das Thema oder Ereignis, worüber du erst vor Stunden oder Gestern geschrieben hast? Besonders die jüngeren Blogger sind mir mit diesem Phänomen aufgefallen, abgesehen von den erwähnten SEOlern. Wahrscheinlich ist es die Art des Schulhofes, wo man mal schnell CDs, DVDs oder Musik untereinander tauscht und kopiert. Wenn man dann mit diesen Bloggern versucht zu diskutieren, merkt man schnell, dass sie keine Ahnung haben, wovon diese Blogger schreiben

In diesem Zusammenhang fällt mir auf, dass Verlinkungen wie via Blogger A oder bei Blog B gefunden immer seltener werden und so den eigentlichen Stil von Blogs zerstören. Auch ist damit eine Diskussion nicht mehr möglich, oder eher weniger, als wenn man den Ursprungs-Blogger erwähnt. Denn der Ursprungs-Blogger hat sicher einen Gedanken oder einen bestimmten Grund, warum er dieses Thema auf seinem Blog anspricht und veröffentlicht.

Es denken sicher einige Blogger: “Mensch Martin, mach daraus keinen Wind, macht doch jeder!” Wo ist dann bitte die Grenze?



Dimito.de per RSS-Feed


Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2019 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden