In eigener Sache: Ende von DoFollow Links

WordpressKommentieren

Nofollow Links: Ende von Dofollow LinksSeit über zwei Jahren waren im Bereich der Kommentare dieser Seiten, alle Links von den Autoren als dofollow Links gekennzeichnet. Dank dem überwältigen Erfolg von SEO-SPAM ist jetzt die standardisierte Einstellung von WordPress jetzt wieder aktiv – somit alle Autoren-Links wieder nofollow.

Unter uns Schreibern sind unsere Kommentare auf anderen Seiten und Blogs wichtig – der Inhalt stimmt mit Thema und Sachlichkeit überein. Ebenfalls die Anzahl an Kommentaren, über die Monate und Jahre. Anderen Leuten im Netz, meistens aus der SEO-Ecke, kümmerst es nicht, dass sie ordentliche Kommentare hinterlassen, sondern nach ihrem Weltbild zählt nur der Link.

Das Links eine wichtige Ware sind, muss ich jetzt hoffentlich keinem erklären. Nur…, ich verkaufe keine Linkplätze und auch dieser überwältige SEO-SPAM ist einfach zu viel. Es macht überhaupt keinen Sinn, wenn man jeden Tag fünf bis zehn Kommentare als SPAM kennzeichnen muss und die richtigen, sachlichen Kommentare von Bloggern, Journalisten und regelmäßigen Leser versehentlich löscht.

Zwar gibt es auch andere Lösungen die Links von SEO-SPAMMER zu entwerten, aber darunter leiden auch die ordentlichen Autoren und Besucher, die einen sachlichen Kommentar hinterlassen.

Komischerweise habe ich mir diese Entscheidung nicht leicht gemacht – habe bei vielen Kollegen im Netz geschaut, was die für Linksregeln nutzten. Interessanterweise haben fast alle AAA-Blogger nofollow aktiviert. Diesem Trend bin ich heute gefolgt!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. Markus sagt:

    Ob es damit besser wird? Ich bin auf eine Auswertung nach 1-2 Monaten gespannt 😉

  2. Martin sagt:

    @Markus: Nunja, bin ich ebenfalls – stehe ja bei einigen SEO’ler in deren Missbrauch-Liste 😉

  3. Majeres sagt:

    Ich denke auch nicht, dass es dadurch wirklich besser wird. Ein Link ist ein Link…
    Aber verstehen kann ich dich schon. Die Einmalkommentare mit Links auf Shops und dergleichen haben auch bei mir in den letzten Monaten zugenommen.

  4. Tanja sagt:

    Ich kann diesen Schritt sehr gut nachvollziehen, neuere Blogs und Projekte starte ich schon länger nur noch mit der Standardeinstellung.
    Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, der SEO Spam kommt weiterhin, wenn auch nicht mehr in der Fülle. Ich habe auf einigen Projekten auch bei älteren Beiträgen das Webseite Feld ausgeblendet. Hilft auch etwas, aber die Hartgesottenen ballern ihren Link dann einfach in den Kommentar selbst.
    Wie auch immer, ganz drum rum kommt man nicht 😉

  5. Herr S. sagt:

    Hatte mich auf meinem alten Blog auch derart genervt, dass ich schließlich die Kommentarfunktion komplett deaktiviert habe.
    Hatte eine Zeitlang do-follow. Wurde dann zu geSEOspamt und ging dann wieder auf nofollow. Genutzt hat es gar nix. Bin gespannt ob es bei Dir hilft.
    Alles Gute jedenfalls im Kampf Kommentar vs. SEO. Ich habe damals aufgegeben.

  6. Daniel sagt:

    Hi Martin,

    ich sehe das etwas anders. Bei mir im Blog wird der Autor-Link zu DoFollow erst wenn der Kommentar 140 Zeichen übersteigt und wenn dieser inhaltlich ok ist. Auch wenn nun ein SEO’ler seinen Link promoten möchte, muss er sich mit dem Artikel auseinandersetzen und etwas mehr oder weniger sinnvolles schreiben. Oft regen auch diese Kommentare zur Disskusion an und animieren „normale“ Besucher zu kommentieren.

    Ich setze 140follow Plugin ein um Kommentare automatisch auf DoFollow zu setzen und das Plugin ist ebenfalls in der Lage, Links auf NoFollow zu setzen indem man an die URL ‚/dontfollow‘ dranhängt 😉

    Grüße
    Daniel

  7. Thomas sagt:

    Einerseits kann ich Dich gut verstehen, der ganze kommerzielle „Kommentarspam“ kann schon mächtig auf den Senkel gehen. Das werden wohl sehr viele so sehen.

    Aber deswegen dann alle… ich sag mal abstrafen?

    Die Auswertung wird vielleicht Aufschluss darüber geben. Gespannt bin ich alle mal. Ich kommentiere hier trotzdem weiter, auch wenn ich jetzt nofollow bin. Andernfalls wäre ich ja genau so ein Backlinkjäger. Schade finde ich es trotzdem.

    Aber: Dein Blog – Deine Entscheidung! 😉

  8. Ivan sagt:

    Ich denke, da hast Du die richtige Entscheidung getroffen. Im Reisen Blog setze ich seit Anfängen auf DoFollow. Ein entscheidender Hinweis (Regeln) musste ich jedoch einbauen. Bei Nichtbeachten wird der Link oder sogar der ganze Kommentar gelöscht.

    Mein „DoFollow“ Artikel
    http://blog.bildergallery.com/technik/internet/2009/04/09/kommentarfunktion-sucht-leser-schreiben-ohne-huerden

    Viel Spass 😉

  9. ThomasBW sagt:

    Hallo Martin,
    ich bin seit einiger Zeit auch auf NoFollow gestiegen.
    Markus und Thomas kennen mich und ich bin einer der ersten gewesen, die ein DoFollow hatten, doch ahben mich auch die Gründe des Spam dazu bewogen.

    Ein Link ist ein Link ob mit oder ohne Follow. Der Spam wird nicht aufhören (jedenfalls bei mir nicht) doch das Ranking sowie der Pagerank als ein kleiner Faktor zum Ranking ist sofort gestiegen.

    Wenn ich sehe, das bestimmte Kommentare nur nach einer DoFollow Suche von bestimmten Portalen her kommen werde bin ich auch immer mehr da gegen.

    Die Bewertung von Google sagt auch eindeutig aus das die Qualität der Seite ausschlaggebend ist und nicht ob es Follow ist.

    Doch jeder so wie er es mag, denn auch ich habe beobachtet das A Blogs zu 99% NoFollow sind und trotzdem der Link aus Kommentaren hoch gewichtet ist.

    Gruß der andere Thomas

  10. Martin sagt:

    @Majeres: Es ist viel ruhiger geworden – bin selbst überrascht!

    @Tanja: Das Ausblenden des Webseite Feld hatte Robert Basic, bevor er seinen berühmten Blog verkaufte, anders gelöst: Alle Links werden nur mit „www“ verlinkt.

    @Daniel: 140follow Plugin scheine eine vernünftige Lösung zu sein, die ich ab dem 3. Advent (bin beruflich sehr im Stress, und Schreibe daher wenig im Moment) ausprobieren werden – für vier Wochen!

    @Thomas: Das ist ein sehr wichtiger Punkt, daher werde ich den Tipp von Daniel ausprobieren!

    @Ivan: Meine Regeln und Hinweise werde ich überarbeiten. Scheinbar sind meine jetzigen Regeln zu kurz 😉

    @ThomasBW: Das mit der Gewichtung von Links – egal ob follow und nofollow (auch im Bezug zu A-Blogs) ist eine Sache mit Glaskugeln, oder hat Google jemals etwas gemacht, wo gute Blogger – wie wir, einen Vorteil haben…???

Trackbacks und Pingbacks:



(Creative Commons-Lizenz) 2003-2016 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden