Kein Flattr auf DimidoBlog, wegen falscher Währung

Internet, WirtschaftKommentieren

Flattr ist in aller Munde – besonders in der Bloggerwelt. Mit Flattr kann man Geld verdienen, heißt es. Viele Blogger finden das gut und machen mit. Wer den schnellen Profit erwartet, liegt falsch. Flattr ist ein Geben und Bekommen. Erinnert mich an das deutsche Steuersystem – etwas!

Flattr

Flattr ist ein Social Payment-Service

Flattr funktioniert so, dass man als Nutzer einen Geldbetrag einzahlen muss, den man dann auf Blogs, Seiten und Weitere verteilen kann, die einen Klick-Button besitzen. Klickt man als Nutzer auf diese Button, so verteil man seinen eingezahlten Betrag auf die Klicks. Wenn man im Monat 20 Klicks getätigt hat, so wird der eingezahlte Betrag auf die 20 Klicks verteilt und der Blogger, Seitenbetreiber bekommt etwas Geld von dir. So gut, so toll – kann man nichts gegen sagen.

In der realen Welt, würde ich behaupten, geht das langfristig in die Hose. Keiner will etwas für den Inhalt zahlen, sonst hätten viele klassische Medien keine Probleme der Refinanzierung im Internet. Sichere Einnahmen durch Flattr sind nicht gewährleistet, auch wenn der Eindruck etwas anderen erscheinen lassen will. Man ist durch Flattr von der Gunst von Lesern abhändig, wie es schon immer war – nur die Währung hat sich mit Flattr geändert. Von Links, Kommentaren, Stammlesern – zu Klicks und Geld.

Für meinen Teil, da bin ich nicht alleine, ist Flattr nicht angebracht. Mir ist es wichtig, dass ich mit Leuten Diskutieren und auch Links austauschen kann. Leider, ist diese Währung am absteigenden Ast – da  alles im Internet mit Geld aufgewertet wird – auch unter Bloggern.

Sicher, für Blogger des großen Mainstream ist Flattr ein weiterer Teil, um Einnahmen zu bekommen. Aber, wenn ich meinen kleinen Blog anschaue – und andere Blogger auch, dann muss ich leider feststellen, das Flattr nur den Großen nutzt.

Jetzt werden einige Leser mir vorwerfen: “Hey, du bist doch nur neidisch!” NEIN, damit hat es nichts zu tun. Es ist nur die Erfahrung, die ich als Blogger gemacht habe, seit über 6 Jahren als aktiver Blogger. Wenn mein Blog und ich als Person so super sind, dann könnt ihr mich verlinken oder in euren Feed-Reader aufnehmen – das ist meine Währung!

Kurzum, Flattr ist sicher super, aber auf DimidoBlog werde ich auf Flattr verzichten!



Dimito.de per RSS-Feed


Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2019 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden