Regeln für ein schlechtes Blog und ein einsamer Hype

Internet, MeinungenKommentieren

Der Hype ums Bloggen geht weiter. Neben den sterbenden Geldbloggern, kommen weiterhin mehr Menschen zum Bloggen, auch wenn Robert B. eine andere Meinung dazu vertritt. Entweder Bloggst du, weil es dir Spaß mach, oder lass es am Besten gleich sein!

Zu Roberts Anmerkungen, haben sich andere Blogger schon ausgelassen. Deswegen will ich das nicht weiter vertiefen, außer…, etwas spielt der Robert unfair! Nur weil er zum Gelegenheitsblogger mutiert ist, muss das Bloggen nicht schlecht, und auch der Hype vorbei, sein. Wobei, gab es überhaupt ein Hype? Rund 200.000 Blogger in Deutschland soll es geben, im Verhältnis zu 82 Mio. Einwohner?

Wenn etwas Vorbei ist, dann ist es die Zeit der Drei-Sätze Blogs – dafür gibt es Twitter! Twitter ist sehr unpersönlich, aber egal, es gibt ja den Hype ;).

An die neuen Blogger in Deutschland und in der Welt, lasst euch nicht unterkriegen. Klar ist es schwer an Leser zu kommen, dass können 99 Prozent aller Blogger unterstreichen. Ein Blog lebt auch nicht dadurch, dass du jeden Tag einen Beitrag schreibst oder Themen des Mainstream behandelst. Ein Blog lebt von dir als Person und nicht durch einen Hype!

Wer Anregungen für einen guten Blog sucht, oder seinen Stiel etwas verbessern möchte, der sollte den Beitrag von Marvin lesen und schauen, ob er seinen Blog verbessern kann! Marvins Beitrag ist auch für alte Blogger interessant, die bei der Neugestaltung sind!



Dimito.de per RSS-Feed


Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2018 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden