SoftMaker Office 2018 für Linux mit Ribbon-Oberfläche und Tabs

Linux / Ubuntu, SoftwareKommentieren

Office 2018 für LinuxSoftMaker Office ist für mich das beste Office, als Alternative zu Microsoft Office. Dank dem Korrektor ist SoftMaker Office für mich unverzichtbar. Jetzt gibt es SoftMaker Office 2018 auch für Linux. Es enthält Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und ein Präsentationsprogramm. Dazu gibt es Ribbon-Oberfläche oder Menü und Tabs anstatt Fenster.

Der Umfang der Büro-Software SoftMaker Office 2018 entspricht der von mir vorgestellten Windows-Ausgabe. Auch in der Linux-Ausgabe der Pro-Variante befindet sich der Duden Korrektor als Rechtschreib- und Grammatikprüfung. Dies kann als Alleinstellungsmerkmal von SoftMaker Office bezeichnet werden.

Auch lassen sich ebenfalls alle gängigen Office-Datei-Formate mit SoftMaker Office 2018 für Linux verwenden, wie bei SoftMaker Office 2018 für Windows.

Im Gegensatz zu vorherigen Versionen, gibt es das Office für Linux auch in einer 64-Bit-Version. Daher kommt SoftMaker Office 2018 für Linux ohne Kompatibilitätsbibliotheken. Dadurch sollten alle künftigen Updates der Office-Installation über die eigene Update-Funktion SoftMaker-Repository installieren lassen.

SoftMaker Office 2018 für Linux kostet knapp 70 Euro. In der Professional-Variante mit integriertem Duden Korrektor rund 100 Euro. Eine Test-Version für Linux gibt es auf der SoftMaker-Website zum Download. Diese Pro-Variante kann 30 Tage ausprobiert werden.


Dimito.de per RSS-Feed


Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2018 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden