SUSE soll wieder ein eigenständiges Unternehmen werden

Linux / Ubuntu, Open Source, WirtschaftKommentieren

Suse LinuxDie Nürnberger Open-Source-Firma Suse wird wieder eigenständig. Suse hat eine lange Geschichte und hat die letzten 25 Jahre das Thema Linux in Deutschland stark begleitet. Sobald die Aktionäre des alten Besitzers zustimmen, kann Suse für 2,5 Milliarden US-Doller verkauft werden und ab 2019 als eigenständiges Unternehmen weitermachen.

Der neue Eigentümer von Suse kann der schwedischen Finanzinvestor EQT Partners werden. Dieser lies verlauten, dass Suse nach dem Kauf, ein eigenständiges Unternehmen werden soll. Die Geschichte von Suse ist geprägt von Wechsel der Besitzer. 2004 von Novell, dann Attachmate und schließlich zum aktuellen Eigentümer Micro Focus.

Vor rund 20 Jahren war Suse Linux quasi ein Pionier um ein Linux-Betriebssystem marktreif für Alle zu machen. Meine erste Linux-Distribution war Suse Linux 6.0 und man sah mich als jemanden von einem anderen Stern an.

In der Zukunft soll sich Suse den Märkten von Open-Source-Unternehmenssoftware und Public Cloud konzentrieren und ausbauen.



Dimito.de per RSS-Feed


Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2018 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden