Tankstelle BP hat ein Ölleck und bekommt es nicht zu

Medien, MeinungenKommentieren

Der Mineralölkonzern BP ein großes Problem hat, muss nicht weiter erläutet werden. Es ist schon interessant, dass Leute auf den Mond fliegen können und so ein dämliches Ölleck auf der Erde nicht zu bekommen. Ich weiß nicht, wie Ihr darüber denkt – ich für meinen Teil denke: Hoffentlich lernen die US-Amerikaner jetzt mal, was Umweltschutz ist, und auch der Klimawandel!

Es gibt Stimmen in Deutschland, die Aufrufen, Tankstellen von BP und Aral zu boykottieren. Das ist Falsch! Was können die Tankstellen-Besitzer und -Pächter dafür, dass paar Besserwisser in den USA und in den Zentralen von BP so fahrlässig waren und beim Öl-Bohren Sicherheitsregeln nicht einhalten. Am Ende gab es die Katastrophe und den Salat müssen jetzt Tiere, Menschen und Umwelt fressen.

Die amerikanische Stand-Up-Comedy-Truppe UCB Comedy veranschaulicht auf simple, aber groteske Weise, wie der Mineralölkonzern BP mit dem Ölleck hantiert. Wäre es doch nur etwas Kaffee gewesen!!!

Bin mal gespannt, wann das Öl in Europa ankommt und wir auch zu Eimer und Schüppen greifen müssen, um unsere Nordseestrände sauber zu halten!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditDigg thisShare on TumblrShare on VK

Kommentare:

  1. dasuxullebt sagt:

    > Was können die Tankstellen-Besitzer und -Pächter dafür, dass paar
    > Besserwisser in den USA und in den Zentralen von BP so fahrlässig
    > waren und beim Öl-Bohren Sicherheitsregeln nicht einhalten.

    Natürlich können sie nichts dafür. Trotzdem trifft sie eine Mitschuld, weil sie von dem fahrlässigen Verhalten wahrscheinlich Jahrelang profitiert haben. Sie könnten auch eine freie Tankstelle betreiben, so etwas gibt es zwar nur noch selten aber es existiert.

    Außerdem ist das wieder das übliche in-Abstraktionen-denken. Zum Einen wird das Boycottieren eher ein Tropfen auf den heißen Stein sein für BP, also nicht so viele Verluste verursachen, dass es wirklich etwas bewirkt. Zum Anderen, selbst wenn, die Tankstellenbesitzer können den Benzinhersteller, sofern ihnen die Tankstelle gehört, wechseln. Der Hunger nach Benzin wird sicher nicht geringer, und so werden selbst im Fall eines Konkurses von BP die meisten Leute in neuen Tankstellen unterkommen.

    Ein Boycott würde aber ein wichtiges Signal setzen. Ich werde mich hüten, zum Boycott aufzurufen (weil man dafür bestraft werden kann afaik), aber ebenfalls davor, Tankstellenbetreiber als Schutzschild für Konzerne zu missbrauchen.

Trackbacks und Pingbacks:



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2017 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap | Impressum

Anmelden