Druckerpatronen – Original oder Alternative?

Computer / HardwareKommentieren

Druckerpatronen - Original oder Alternative?Drucker und Patrone bzw. Toner, gehören einfacher zusammen.

Jeder Nutzer von Drucker – egal ob Tinte oder Laser, Schwarz/Weiß oder in Farbe, kommt bei der Frage beim Nachkauf von der Druckerpatrone und -Toner: Sollte man die Originalen vom Hersteller kaufen oder gibt es kostengünstige Alternativen?

Bei aktuellen Modellen von Druckern und Lasern kann der baldige Leerstand von Patrone oder Toner durch Treiber und Software bekundet werden – frei nach dem Motto: “Lieber Nutzer, dein Drucker kann bald nicht mehr drucken, da du dir eine neue Druckerpatrone kaufen solltest. Am Besten von Uns, deinem Hersteller vom Drucker. Wenn du jetzt es erledigen willst, folge einfach dem Link zu unserem Onlineshop.”

Wahrscheinlich hat jeder von uns einmal den Onlineshop vom Drucker-Hersteller besucht und über die Preise für Patrone und Toner gestaunt. Aber auch bekannte Onlineshops und stationäre Händler sind nicht viel günstiger, im Vergleich.

Dabei stellst sich die Frage: Muss es die originale Druckerpatrone sein? Gibt es Alternativen zum Original? Die Auswahl an Alternativen an Druckerpatronen und -Toner lassen sich in drei Gruppen einordnen: Nachbauten, Wiederbefüllte (auch Refill genannt) oder Selbstbefüllte.

Die erste Gruppe ist in unseren Breiten schwer zu bekommen, da die Hersteller ihre Patente und Muster selbstverständlich rechtlich schützen und gegen Unternehmen von Nachbauten vorgehen. Schwieriger für Hersteller von Druckern ist das rechtlich Vorgehen gegen eine Wiederbefüllung von Druckerpatronen und -Toner, die einfach neu befüllt werden. Diese Refill-Drucker-Patronen und -Toner sind im Fachhandel und vor allem im Onlinehandel zu bekommen. Jeder Drucker, der rund zwei bis drei Jahre auf dem Markt ist, kann heute mit einem Refill-Patrone und -Toner betrieben werden. Auch die teuren Farblaserdrucker lassen sich heute problemlos mit Refill-Toner betreiben. Auch für die verschiedenen Lichtrommeln von Laser-Drucker gibt es heute günstige Alternativen zu den Originalen von den Drucker-Herstellern.

Als letzte Gruppe bzw. Möglichkeit als Alternative ist das Selbstbefüllen von Druckerpatronen und -Tonern zu erwähnen. Meist aus dem asiatischen Raum kommen Sets für die Selbstbefüllung. Große Nachteile von Selbstbefüllung sind ein notwendiges handwerkliches Geschick, eine Gefahr von “Sauerei” und ob es am Ende eine funktionieren Druckerpatrone oder -Toner gibt, ist eine Lotterie.

Besonders für Vieldrucker rechnen sich die Alternativen von Wiederbefüllten Toner – ob von bekannten Marken (Schreibwaren) oder freie Produzenten von Refill-Druckerpatronen. Die Druckqualität kann leicht abweichen, muss aber nicht auffällig sein. Bei Farbpatronen und -Toner können Farbabweichungen vorkommen. Hierbei kommt es auf die eigene Sicht an, ob vielfarbige Bilder brillant aussehen oder nicht. Bei den professionellen Druckern für Fotos kann ein Fehlen von Brillanz ein Kriterium gegen alternative Druckerpatronen sein.

Kurzum, nicht nur Geld lässt sich durch einen Verzicht von Druckerpatronen und -Toner von Druckerherstellern sparen, sondern die Alternativen können, ja nach Druckleistung und eigene Einschätzung, eine sehr gute Alternative sein.



Dimito.de per RSS-Feed


Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2019 by | Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden