Sarah Palin und die toten Truthähne

MedienKommentieren

Oh, scheiße…, nur gut, dass Sarah Palin nicht mehr den Koffer mit den Schlüsseln für die Atomwaffen bekommt. Sie würde sicher die Häftlinge von Guantanamo auch wie Truthähne behandeln lassen und davor mit ihrer quickigen Stimme ein Interview geben, mit einem Becker Kaffee in der Hand – als wäre ALLES nur normal.

Lang lebe Amerika *kotz*

via law blog



Dimito.de per RSS-Feed

Kommentare:

  1. Richard sagt:

    Man kann darüber nur schmunzeln, ähnlich wie bei dem Scherzanruf von einem Kanadischen Radiomoderator, welcher sich als französischer Präsident ausgab.

    Frag mich nur, wo die liebe Sarah mal zur Schule gegangen ist.^^

Trackbacks und Pingbacks:



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2018 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden