Hans-Christian Ströbele (Grüne) lässt Blogger abmahnen

MeinungenKommentieren

Im Netz geht die Nachricht um, dass die Ehefrau von Herrn Christian Ströbele von den Grünen, einen 13 jährigen Jungen angezeigt hat, da dieser die Eheleute Ströbele beim illegalen Baden mit Futterkugeln beworfen hat. Daraufhin lässt Hans-Christian Ströbele ein Blog oder Nachrichtenportal wegen der Veröffentlichung dieser Meldung anwaltlich abmahnen!

Sachlich gesehen: Wenn es stimmt, dass Eheleute Ströbele illegal gebadet haben, ist es schon eine Sache an sich, wenn man dann einer Gruppe pubertierenden Jungs begegnet – jeder kann sich über diese Sachlage sein eigenes Bild denken.

Wenn die Beiden nackig gewesen wären, dann hätte ich als 13 Jähriger mein Smartphone genutzt, und Bilder der Beiden verbreitet – das wäre dann wirklich ein Skandal, den man vielleicht anwaltlich bearbeiten müsste!

Nein, die Jungs waren wahrscheinlich Jungs wie Jungs halt sind – also ärgern sie die Alten eine Runde, wenn diese schon etwas Verbotenes machen…, und bei einem anderen Pärchen in den Zwanziger, hätte die Jungs vielleicht nur zugeschaut…, wenn überhaupt ein Pärchen in den  Zwanziger dort gebadet hätte…?!?

Zurück zur Überschrift: Nun läuft eine Abmahnung gegenein Blog oder Nachrichtenportal – quasi berichten Journalisten über eine Wahrheit einer Person des öffentlichen Lebens, oder habe ich etwa falsch verstanden? Ist Hans-Christian Ströbele nicht eine Personifizierung der Partei der Grünen? Was haben die Grünen noch einmal gerne? Meinungs- und Pressefreiheit? Ach so – nur bei anderen? Wofür gibt es nochmal Regeln und Gesetzte in einem Land?

HINWEIS FÜR DIE ABMAHNWIRTSCHAFT: DIESER BEITRAG IST MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG! ICH KANN NICHT GARANTIEREN, DASS ALLES WAS HIER GESCHRIEBEN UND VERLINKT WURDE, DER REALITÄT UND WAHRHEIT ENTSPRICHT!



Dimito.de per RSS-Feed


Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2019 by | Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden