ZDF, Markus Lanz, Jürgen Fliege und das Niedrigwasser-Fernsehen

Medien, MeinungenKommentieren

Fremdschämen auf ZDF. Das ZDF hat der Sendung Markus Lanz einige Minuten mehr Sendezeit gegeben. Er und sein Team nutzen dies ganz fleißig und fallen im Themen-Niveau immer tiefer oder anderes ausgedrückt: Der Wasserstand wird immer niedriger und passt sich RTL und Co weiter an!

Als tolles Beispiel für das neue Niedrigwasser-Fernsehen auf ZDF mit Markus Lanz, ist die Sendung vom 23.08.2011 zu erwähnen, die es in der Mediathek oder bei YouTube (bessere Quelle) zu sehen gibt. Talkmaster Markus Lanz hat Jürgen Fliege eingeladen, der ein “Wässerchen” vertreiben lässt, was mit seinem Namen verkauft wird, oder so ähnlich, welches irgendwelche “Wünderchen” wahrscheinlicher machen soll – tja, Esoterik für Hineingefallene!

ZDF, Markus Lanz, Jürgen Fliege und das Niedrigwasser-Fernsehen

Abgesehen, dass viele ältere Leute dem Talkmaster und Pfarrer Jürgen Fliege vertrauen, es dann eine Unverschämtheit ist, dass er seinen Namen für solchen Esoterik-Blödsinn hergibt, ist die Tatsache, dass dem ZDF und der Redaktion von Markus Lanz, Markus Lanz selber und weiteren Gästen, nichts besseres einfällt als auf Jürgen Fliege über 40 Minuten einzuschlagen, was man auch einfach in paar Sätzen sagen könnte!

Es ist einfach sehr schlechtes Fernsehen, wenn man unbedingt eine Sau durchs Dorf treiben will und alle Gäste und Zuschauer machen es mit, und dies dann auch noch sendet! Ich finde, solches Niedrigwasser-Fernsehen sollte sich das ZDF wieder abgewöhnen!

Auf der anderen Seite, gab es sicherlich genügend Zuschauer von Markus Lanz, die sich amüsierten und eine große Ladung Popkorn verdrückten 😉



Dimito.de per RSS-Feed


Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2019 by - Theme dimido03 by Server5210
Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden