OpenSuse 10.2 ist da

17.12.2006Linux / Ubuntu

Gut 7 Monaten nach 10.1 gibt es nun die 10.2. Neu bei OpenSuse 10.2 ist nicht nur eine neue Version der Suse-Distribution, sondern auch die erste, die unter diesem Namen firmiert. Es gibt keinen Unterschied zwischen Suse Linux und OpenSuse. Beide Versionen sind nun in einer vereint.

Bei OpenSuse 10.2 wurde auf die Aktualisierung der bestehenden Pakete geachtet. Es gibt also kaum oder gar keine Neuerungen betreffend Auswahl an Programmen und Funktionen.

Neben Kernel, KDE und GNOME wurden auch OpenOffice, Firefox, Thunderbird, und viele mehr, aktualisiert.

Die Distribution steht auf fünf CDs plus zwei Add-On-CDs oder einer DVD via Bittorrent, FTP und HTTP auf OpenSuse.org ur Verfügung.



Ubuntu’s – freiesMagazin 12/2006 erschienen

10.12.2006Bücher / eBooks, Linux / Ubuntu

Das Magazin “freiesMagazin” der Community ubuntuusers.de ist in der Dezember-Ausgabe erschienen.

Inhalt:

  • Aus der Ubuntuwelt => u.a. Ubuntu Radio, Ubuntu 7.04 alpha
  • Kurzmeldungen aus der Linuxwelt => u.a. OpenDocument ist Standart, Microsoft und Novell
  • Software-Vorstellungen => u.a. Ethereal, KSniffer
  • Anleitungen, Tipps & Tricks => u.a. Firefox 2.0 für Dapper
  • Linux Allgemein => u.a. Buchvorstellung: Ubuntu Linux – Linux for Human Beings

Das Magazin entstand aus dem Newsletter der Communtiy, bis sich einige User zusammensetzten und daraus ein wirklich interessantes Magazin in pdf-Form herstellten.

Die aktuelle und die vergangen Ausgaben vom freiesMagazin sind hier zu finden.



Fedora Live CD offiziell als Beta verfügbar

04.12.2006Linux / Ubuntu

Wer Fedora mal ausprobieren möchte, kann jetzt sich die neue Live CD über Bittorrent herunterladen. Diese basiert auf der aktuellen Fedora Core 6, ist jedoch noch als Beta gekennzeichnet. Bis vor kurzem bot das Projekt keine Live CD an. Im Rahmen einer Umstrukturierung hatte das Fedora-Projekt kürzlich beschlossen, selbst eine Live CD anbieten zu wollen.

Das erhältliche ISO-Image steht ab sofort für i386-Systeme per Bittorrent zum Download bereit.



Ubuntu’s – freiesMagazin 11/2006 erschienen

15.11.2006Bücher / eBooks, Linux / Ubuntu

Das Magazin “freiesMagazin” der Community ubuntuusers.de ist in der November-Ausgabe erschienen.

Inhalt:

  • Aus der Ubuntuwelt => u.a. Ubuntu in bewegten Bildern
  • Kurzmeldungen aus der Linuxwelt => u.a. Sicherheitslücken in NVidia-Treiber beseitigt
  • Software-Vorstellungen
  • Anleitungen, Tipps & Tricks => u.a. Pimp my Thunderbird
  • Linux Allgemein => u.a. Wiki – was ist das?

Das Magazin entstand aus dem Newsletter der Communtiy, bis sich einige User zusammensetzten und daraus ein wirklich interessantes Magazin in pdf-Form herstellten.

Die aktuelle und die vergangen Ausgaben vom freiesMagazin sind hier zu finden.



Ubuntu 6.10 ist erschienen

26.10.2006Linux / Ubuntu

Die Linux-Distribution Ubuntu ist in der Version 6.10 erschienen. Nachdem der Release-Candidates letzte Woche kam, ist die Linux-Distribution Ubuntu offiziell in der Versionsnummer 6.10 erschienen. Ubuntu Edgy Eft 6.10 (übersetzt: nervöser Molch) liegt in der neuen Version auf den Downloadservern bereit. Es gibt Versionen für die Power PC-Plattform, für AMD64 und für x86-Prozessoren.

Hinweis: Auf den Downloadservern in aller Welt wird die finale Version unterschiedlich verteilt werden, was aber als normal Angesehen werden muss.

Downloadservern



Fedora Core 6 steht zum Download bereit

25.10.2006Linux / Ubuntu

Nach einigen Verschiebungen der Veröffentlichung steht Fedora Core 6 ab sofort zum Download bereit. Die neueste Version des von Red Hat geförderten Open-Source-Projekts soll Fortschritte bei der Nutzung durch Systemadministratoren und Entwickler sowie bei der Rechnervirtualisierung bringen. Zudem soll das Anwendererlebnis verbessert worden sein.

Neben x86-, x64- und Power-PC unterstützt die neue Version auch intelbasierte Macs. Fedora Core 6 beinhaltet darüber hinaus einen neuen Virtualisierungsmanager mit grafischer Benutzeroberfläche.

“Neue Versionen von Fedora Core sind immer spannend für die Open-Source-Community”, erklärt Robert Jensen aus dem offiziellen Fedora-Dokumentationsteam. “Beim Fedora-Projekt können viele nicht-technische Teilnehmer und Entwickler gleichermaßen an der nächsten wichtigen Open-Source-Technologiewelle mitwirken”, so zu lesen auf zdnet.de.

Verbesserte Schriftarten und Grafiken, die sich aus den neuesten Versionen von Gnome und KDE ergeben, sollen die Nutzung des Systems auf dem Desktop vereinfachen. Zu den Verbesserungen zählen auch OpenGL-beschleunigte Effekte sowie neue Tools zur Aktualisierung von Software.

Quelle: zdnet.de

Info / Download von Fedora Core 6



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2020 by | Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden