TV-Doku: Linux und Open Source

16.03.2009Linux / Ubuntu, Medien, Open Source

Immer mehr setzt sich Linux und Open Source im Computeralltag durch – besonders in Deutschland. Linux und Open Source sind Freie Software, die im Community-Gedanken entwickelt werden und vor allem, kostenlos, freikopierbar und ohne Einschränkungen eingesetzt und von jedem User genutzt werden kann.

Die Computer-Nerd-Sendung “Neues” auf 3Sat widmete eine ganze Sendung für das Thema Linux und Open Source und zeigt eine informative Dokumentation, was Freie Software so ausmacht und zeigte einige wissenswerte Fakte, warum Freie Software auf dem Vormarsch ist.

Die Dokumentation ist besonders für Computer-Leihen interessant, um zu verstehen, warum ein kleiner Teil von Computer-Nerds (mehr als ein Dorf von Gallier) so begeistert von Freier Software sind.

Die Sendung bzw. Dokumentation “Linux – die Reise des Pinguins” kann man bei 3Sat im Internet und in der ZDFMediathek ansehen. Viel Spaß dabei :).



freiesMagazin 02/2009 als KDE-Sonderausgabe erschienen

05.02.2009Bücher / eBooks, Linux / Ubuntu

freiesmagazin - logoDie aktuelle Ausgabe Februar 2009 des freiesMagazin kommt diesmal als KDE-Sonderausgabe rund um die neue KDE-Desktop-Umgebung. Das Magazin beschäftigt sich Schwerpunktmäßig um Linux (Ubuntu) und Freie Software Entwicklungen.

Zu den Themen gehören:

  • KDE4 wird erwachsen
  • KWin 4.2 – Neues aus dem Land der wabernden Fenster
  • Der KDE-Dateimanager Dolphin
  • Amarok 2: Der Wolf setzt zum Sprung an
  • Eine kleine Einführung in KDevelop
  • Scannen mit Skanlite
  • Die digitale Brieftasche: KWallet

freiesMagazin 02/2009 kann hier heruntergeladen werden



freiesMagazin 01/2009 erschienen

05.01.2009Bücher / eBooks, Linux / Ubuntu

freiesMagazin - Magazin-LabelMein Lieblings PDF-Magazin ist in aktueller Ausgabe Januar 2009 erschienen, was rund um die Themen freie Software (Open Source) und Linux (Ubuntu und Weitere) berichtet. Das Magazin gibt es ausschließliche als PDF – mit und ohne Bilder und ist im praktischen Querformat, sodass man es leicht und handlich am Computer lesen kann.

Inhalte der Ausgabe 01/2009 werden behandelt:

  • Installation und Einrichtung von Avant Window Navigator
  • Projektvorstellung Opera
  • Das neue „Sonnensystem“ – Ein Blick auf OpenSolaris 2008.11
  • Ubuntu 8.10 – Die neue Version „Intrepid Ibex“ vorgestellt
  • Die zehnte Fedora-Ausgabe vorgestellt
  • Veranstaltungskalender, News, Leserbriefe und vieles mehr

Auch für Nicht-Linux-User ist das Magazin interessant 😉 .

Das freiesMagazin 01/2009 gibt es hier



freiesMagazin 12/2008 erschienen

08.12.2008Bücher / eBooks, Linux / Ubuntu

Seit gestern gibt es die aktuelle Dezember-Ausgabe des freiesMagazins, was rund um die Themen freie Software und Linux (Ubuntu) berichtet. Das Magazin gibt es als PDF – mit und ohne Bilder und ist im praktischen Querformat, sodass man es leicht und handlich am Computer lesen kann.

In der Ausgabe Dezember 2008 werden behandelt:

  • Arch Linux auf dem Asus Eee PC 901
  • Die Ports-Sammlung unter FreeBSD/PC-BSD schnell und effektiv nutzen
  • Das Synchronisationstalent Dropbox
  • Der Linux-Screenreader Orca
  • Kurztipp: Free Icon-To-Speech sorgt für Kommunikation
  • Barrierearme Websites
  • Der humanitäre Gedanke hinter der Barrierefreiheit
  • Veranstaltungskalender, News, Leserbriefe und vieles mehr

Das freiesMagazin gibt es hier als Download



Anleitung: Ubuntu auf einem MacBook installieren

27.11.2008Computer / Hardware, Linux / Ubuntu

Anleitungen, wie man Ubuntu auf seinem Computer installiert, gibt es viele im Netz und in Printmedien. Eigentlich kann man bei der Installation von Ubuntu nix falsch machen, wenn man eigens eine Festplatte für das Linux-System einplant, denn Windows und Linux auf einer Platte – irgendwie geht immer was schief!

Zum Auszuprobieren lohn es sich, Ubuntu auf einem USB-Stick zu installieren, um keinen Schaden an dem bestehen Windows-System zu begehen. Ein netter Scherz ist, einen Windows-System-Administrator, mit einem Ubuntu-Stick zu erschrecken (an einer deutschen Hochschule), denn es könnte sich die System-Firewall – oder sonstiges Digsbums, melden 😀 .

Sorry, ich bin abgewichen vom Thema. Ich wurde schon einmal gefragt, ob man Ubuntu auch auf einem MacBook installieren kann? Bisher musste ich immer mitteilen, dass ich keine Ahnung hab von MacBooks – außer, dass diese ein schönes Gehäuse (nicht nur, ich weiß) haben.

Bei Martin (nicht ich) von Open Mind, habe ich jetzt eine passende Anleitung, wie man Ubuntu auf einem MacBook installiert entdeckt.

Liebe MacBook’ler, kann man mit dieser Anleitung was anfangen?



Ubuntu 8.10, Kubuntu 8.10 und Co veröffentlicht

31.10.2008Linux / Ubuntu

Heute wurden die finalen Ausgaben von Ubuntu und dessen Geschwister, wie Kubuntu, Edubuntu usw., veröffentlicht. Ubuntu 8.10 (“Intrepid Ibex”, furchtloser Steinbock) bringt vorallem aktualisierte Software und Verbesserungen bei der Benutzerfreundlichkeit mit. Dazu wurden die Anpassungfähigkeit an Netbooks und Mobile Internet Devices, die für den Betrieb mit wenig RAM, kleine Displays und das Booten von USB-Devices optimiert.

Da Ubuntu als Live-CD und Installations-CD in einem daher kommt, kann jeder sich einen Eindruck von Ubuntu und der Linux-Welt machen, der vielleicht nur Anschauen will, aber nicht produktive damit arbeiten möchte und lieber bei seinem Windows-System bleibt. Eine Weitere Möglichkeit ist die Installation von Ubuntu und Co auf USB-Stick (Anleistungen), was sehr praktisch sein kann.

Neben den bekannten Updates und Weiterentwicklungen, sind kaum Neuerungen in Ubuntu 8.10 eingeflossen, wie man es bei den vorhergegangen Veröffentlichungen gewohnt ist. Nähere Informationen zu kleinen Neuerungen und Verbesserungen findet ihr in den Artikeln von heise open und golem.

Die Download-Server könnten überlastet sein. Mein Download vom Mirror Aachen hat überdurchschnittlich lange gebraucht.

Auswahl an Downloadmöglichkeiten von Ubuntu und Co



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2020 by | Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden