Nicht nur McCain ein Computer-Analphabet…???

12.09.2008Medien, Meinungen Kommentare deaktiviert für Nicht nur McCain ein Computer-Analphabet…???

Ein neuer Wahlwerbespot aus dem Obama-Lager macht darauf aufmerksam, dass der Präsidenten-Kandidat McCain keinen Computer bedienen kann, geschweige eMails schreiben.

Seid doch mal ehrlich, können unsere Politiker einen Computer bedienen? Vielleicht mit Hilfe vom Staatssekretären, aber selber nicht! Gut, Määrkel ein Handy bedienen und SMS verschicken, aber ist dies ein Beweiß für technische Kompetenz, die heute ein Arbeitgeber von seinen jungen Mitarbeiter erwartet?

Ich will jetzt keine Namen unserer Politiker nennen, die nicht wissen, was man mit einem Computer anfangen kann. Alleine die vielen neunen Gesetze der letzen Zeit, die sich mit den modernen Medien, Computer und Internet beschäftigen, sind für mich nur noch zum Kopfschütteln und zeigt im Allgemeinen, die Inkompetenz der regierenden Menschen in Deutschland. Ich erwarte nicht, dass man die Entwicklung des Internets seit 1996 praktisch verfolgt und mitgemacht hat, aber mehr Ahnung von der Materie würde unserem Staat nicht schaden, finde ich 😉



Der Nutzen von Twitter + Anti Twitter Club

10.09.2008Internet, Meinungen 2 Kommentare »

Der Twitter-Hype wird langsam flacher oder übersehe ich den Hype? Keine Ahnung. Ich habe nun Twitter einige Zeit genutzt und sehe es eher als unnutz an, da es für mich nicht mehr als eine weitere Möglichkeit darstellt, um bescheid zu geben, dass neue Beiträge auf meinem Blog erschienen sind. Manche twittern ihr ganzes Privatleben und dass soll einen Interessieren? Gut, muss ja welche geben, sonst hätte manche User nicht einen großen Erfolg bei Twitter!

Interessant um den Hype ist, dass es auch eine kleine Anti-Bewegung gibt, die von Konna gegründet worden ist. Er selber nutzt Twitter mittleiweile auch, aber auch nicht mehr als ich.



ShortNews – Wenn man mal was ausprobiert

07.09.2008Meinungen 5 Kommentare »

Ihr kennt dies sicher auch: Wenn man was macht und vorher schon weiß, dafür bekommst was in die Fresse – wenn du nicht lieb bist. Irgendwie kann ich nur über mich selber schmunzeln und über einige Kommentare auf ShortNews – sie treffen mich nicht.

Nun, was habe ich anstellt? Seit gut zwei Monaten schaue ich mehrmals in der Woche bei ShortNews vorbei. Sie selber bezeichnen sich als “Die News-Community”. Als Interessierter der Web 2.0-Welle dachte ich mir, da kannst auch mal einen Artikel von dir eintragen – als Versuch. Schon vorher war es mir mulmig, aber ausprobieren geht vor studieren (oder so ähnlich).

Welchen Beitrag sollte man nehmen, diese Frage hatte ich mir gut überlegt und mich für einen Beitrag entschieden, der vielleicht interessant sein könnte, für News-Com-Leser. Ich entschied mich für den Beitrag über Vistamizer. Im Blog hier und auch in drei Foren kam der Beitrag gut an, außer bei den intellektuellen Lesern von ShortNews. Da bekam ich dann mein Fett weg – wobei die Kommentatoren nur über Kleinweich schreiben *g*

Ist es nicht schön, dass es im Internet Plätze gibt, wo Menschen einfach mal aus sich heraus können, ohne dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden – wie zum Beispiel wir Blogger für unsere Blogs!?! Pädagogisch empfehle ich die Kommentar-Ecken von heise, winfuture, computerbase, golem etc., zum Ausbau von sachlicher Diskussion.

Ritchie, lebt unser Schiff noch? Ich hätte da mal was 😉

Nachtrag: Wie ich gerade bemerke, fehlen paar Kommentare – wahrscheinlich durch Abwertung.



Warum ich keine Beiträge mit Sex und Porno-Links schreibe

06.09.2008Meinungen 9 Kommentare »

Ich habe die Aussagen noch in meinen Ohren, dass ich bescheuert wäre, weil ich nicht über Porno-Badewanne und Co berichte, in meinem Blog. Viel wichtiger noch, dass ich keine Links zu Sex-Seiten setzte – aus Gründen des Jugendschutzes.  Ja der Jugendschutz ist wichtig und hat auch seine Berechtigung – meiner Meinung nach, auf der einen Seite. Die andere Seite ist unser deutsches Rechtssystem. Da können Links auf internationale Porno-Seite schnell zum Straftatbestand führen. Aktuell befasst sich die Staatsanwaltschaft mit dem Betreiber und Autor des Meinungs-Blog, weil er unbewusst Links auf Erotik-Seiten gesetzt hat, die keinen Alterscheck durchführen. Die unbewussten Links wurden durch die Teilnahme an einem Erotik-Affiliate verursacht. Die Staatsanwaltschaft wirft Matthias “Verbreitung pornografischer Schriften” vor.

Mein Rat an alle Mitblogger: Finger weg von Erotik-Affiliate’s und setzt keine Links auf jugendschutzwürdige Webseiten, die keinen Alterscheck durchführen.

Mein Rat an Matthias: Ab zum Anwalt, am besten schon gestern, denn das deutsches Rechtssystem versteht in Sachen Erotik, Sex und Co keinen Spaß – in meinen Augen schon übertrieben.

“God bless you – good old Germany”



Yannick verkauft seinen Blog

24.08.2008Meinungen 5 Kommentare »

Wer ein kleines Investment plant, kann bei Yannick von Blogschrott anklopfen. Der junge Blogger will seinen Blog verkaufen. Wie man auch dazu stehen mag, er will seinen Blog loswerden.

Yannick möchte mehr Zeit für andere wichtige Dinge haben, wie eine bevorstehende Ausbildung. Wünsche dir viel Erfolg – vielleicht gehst du dann mit Kritiken besser um, als in deinem Blog. Über den Inhalt und Sinn deines Blogs, warst du hoffentlich immer selber im Bilde. Nur mit Kritiken solltest du besser Umgehen lernen, denn im realen Leben kann man Kritik – auch wenn diese sachlicher Natur war (von meiner Seite her), nicht einfach mal “Löschen”.

Nochmal, wünsche dir viel Erfolg in deinem weiteren Lebenslauf!?!

Dup dor a’az Mubster \V/



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2019 by | Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden