BMW auf Motorsport-Total – Internet-Werbung die mich nervt

22.07.2009Internet, Meinungen 1 Kommentar »

Die Internet-Werbung von BMW auf Motorsport-Total nervt mich seit Tagen. An diesem Beispiel kann ich feststellen, dass mich die neue Art von Internet-Werbung – verdecke Internet-Inhalt und gib den Ton an, nur noch abschreckt und mich auf Motorsport-Total, und einigen anderen Internet-Seiten, vom Lesen und Wiederkommen abhält.

Screenshot vom BMW-Werbung auf Motorsport-Total

Den Machern der Internetseiten muss doch eines klar sein, oder sind Leser wirklich so vergesslich oder daran schon gewöhnt, dass Leser ungern wiederkommen, wenn Ihnen ausgerechnet Werbung vor der Nase erscheint, beim Seitenaufruf, und erstmal eine Internet-Ewigkeit nach dem “X” suchen muss, um schlussendlich den Inhalt (News, Text, Content, usw.) zu lesen?

Es liegt auch nicht an BMW, dass mich die Werbung nervt, denn einen BMW würde ich sowieso nie fahren, weil… – tja, schaut euch mal im Rheinland um, warum ich so ein Auto nicht fahre – neben Mercedes! Anderseits bin ich Formel 1 Anhänger von Peter Sauber!

Screenshot vom Anfrage von Umfragen auf Financial Times Deutschland

Ein weiteres Beispiel sind diese nervenden Anfragen: Möchten Sie gerne an einer Umfragen teilnehmen – wie täglich mindestens Einmal auf der Internetseite von Financial Times Deutschland erscheint. Okay, Spiegel Online, Welt Online und und und…, sind auch nicht besser!

Ich werde mit Sicherheit keine Antwort bekommen, aber es musste mal gesagt werden.

P.S. Wenn ja noch eine gewisse Gegenleistung der einschwebenden Werbung gegenüberstehen würde, wie Downloads oder Ähnliches, dann würde ich es vielleicht noch dulden – Gruß an die Layer-Werbe-Anhänger.



Verbraucherschutz vz. Soziale Netzwerke – Politik schaut weg…???

15.07.2009Internet, Meinungen 4 Kommentare »

Soziale Netzwerke wie Facebook, StudiVZ oder MySpace sind sehr beliebt im Internet und jeder muss dabei sein, wird uns Usern gerne erzählt. Es ist einfach Hip, seine persönlichsten Daten in diesen Soziale Netzwerke preis zu geben, ohne an Datensicherheit zu denken. Den Betreibern dieser Netzwerke ist der Datenschutz auch egal – persönliche Meinung von mir!

Ich selber bin, neben meinen Blog, auch auf Facebook zu finden. Im Gegensatz zur breiten Maße aber nur als Blogger! Als privater Mensch, findet man mich bei den Soziale Netzwerke vergebens. Grund ist, neben der Datensicherheit, auch die AGBs (Nutzungsbedingungen), die diese Netzwerke besitzen. Bei Facebook zum Beispiel, ist es so, dass alle Daten, die ein User bei Facebook veröffentlichen, ins Eigentum von Facebook übergehen. Damit sind deine privaten Fotos deiner letzten Party vor der Hochzeit, dann Eigentum von Facebook in den USA.

Fast schon kriminell dabei, meine persönlichen Meinung dazu, dass die Nutzungsbedingungen nur in englischer Sprache vorhanden sind. Der Normalo hat schon Probleme deutsche AGBs zu verstehen – was denn dann erst bei einer Englischen?

Gegen die Geschäftsbedingungen (also AGBs und Nutzungsbedingungen) will der Bundesverband der Verbraucherzentrale nun vorgehen, wie es auf den Internetseiten des Bundesverbandes nachzulesen ist.

Freut mich zu hören, dass sich in dieser unsicheren Rechtslage mal etwas bewegt, aber wäre da nicht die deutsche Politik gefragt? Anstatt Zensur-Techniken einzuführen, wären Gesetze der Rahmenbedingungen eines Mediums doch erstmal zu bestimmen, oder?

P.S. Zwar gibt es die Nutzungsbedingungen auf Facebook in deutscher Sprache, diese ist nicht Rechtsverbindlich – somit wertlos!



Zensur- Kritiken in Kommentaren nicht erlaubt?

30.06.2009Internet, Meinungen 1 Kommentar »

Kommentare und das Kommentieren sind das Salz in der Suppe von Blogs. So dachte ich bis jetzt immer, außer paar Ausnahmen, und stelle letzte Wochen immer mehr fest, dass meine Kommentare – besonders meine sachlichen Kritiken, entweder nie freigeschaltet werden oder viel unfairer – nachträglich editiert oder, in den meisten Fällen, gelöscht werden.

Ein verstärktes Auftreten dieses Handeln von Bloggern ist mir bei den “Geld-Mach-Blogs” und “Porn-Traffic-Blogs” aufgefallen, wobei bei den Letzteren – ist mir dieser Sachverhalt erst durch studieren ihres Content aufgefallen. Worauf man alles rubbeln kann!?!

Anderseits sind es genau gerade diese Blogger, die sich über Zensur im Internet durch Staat und Politik aufregen – handeln aber selber im Sinne von Zensur, wenn Kritiken von anderen Bloggern oder Kommentatoren in ihren Blogs erstellt werden.

Wenn das so weiter geht, mache ich eine neue Internet-Seite mit Listen von Zensur-Bloggern auf 😉 .



Steuererhöhung – Erklärung eines Schuldenbergs

28.06.2009Meinungen 1 Kommentar »

In Deutschland wird es 2010 saftige Steuererhöhungen geben, das ist 100 Prozenz sicher, oder man erinnere sich vor vier Jahren, da wurden 2 Prozent mehr MwSt von der SPD vorgeschlagen, CDU/CSU lehnten es ab und am Ende gab es sogar 3 Prozent. Also Steigt die MwSt 2010 von 19 bzw. 7 auf 20 bzw. 10 Prozent?

Grund sind die Steuergeschenke für angeblich wichtige Banken in Bayern (Wie war das nochmal mit kontrollierter Insolvenz?), die nicht einmal auf lächerliche 300 Mio. Euro aufpassen können und die noch in den Mülleimer (USA) werfen. Für 2010 soll die Neuverschuldung bei rund 90 Mrd. Euro liegen (In D-Mark ist der Betrag doch krasser!!!), so das Manager Magazin.

Man man man, man müsste im Bundestag sitzen (ICH WILL DAREIN!!!). Dort wird man für’s Geld rauswerfen bezahlt und auch noch von uns Bürgern gewählt (Diktatoren haben eindeutig ihren Vorteil!!!).

Schauen wir mal in die 70ziger des letzten Jahrhunderts zurück, da musste der Bund gerade mal 35 Mrd. D-Mark aufnehmen, um das wirtschaftliche Gleichgewicht wiederherzustellen, wegen der Wirtschaftskriese. Typen wie Helmut Schmidt und Franz-Josef Strauß fehlen heute einfach, die uns den Schuldenberg so mathematisch erklären:

Liebes Finanzamt, lieber Staat, ich zahle euch keine Steuern mehr, ihr könnt mit Geld sowieso nicht umgehen 😀 .



Unterhaltsarbeiten…???

26.06.2009Meinungen 1 Kommentar »

Du klickst dich durch das World Wide Web und dann kommst du zu einem Online-Shop, der gerade im Wartungsmodus steckt. Du liest den Text dreimal durch, der erschienen ist und denkst: “Bitte Was…???”

Unterhaltsarbeiten hat nichts mit dem Arbeiten für den Unterhalt von Kindern oder Ähnliches zu tun, sondern ist ein Begriff aus dem Schweizer Raum (Schwizerdütsch), der ein anderes Wort für “Wartungsarbeiten” darstellt.

Ich fahre ja gerne mit meinem Velo durch den Gegend 😉 .



Copyright unter Creative Commons-Lizenz 2003-2019 by | Kontakt | Mediadaten | Sitemap

Anmelden